Erster Geocaching T5 Kletterkurs im Hochseilgarten Lütjensee

 trotz Winterwetter gelungen

Fotos von HoGa (Karsten Kiehn) hfr zur Verfügung gestellt!

Erster Geocaching T5 Kletterkurs im Hochseilgarten Lütjensee trotz Winterwetter gelungen

Trotz harschem Aprilwetter bei knapp 10 Grad und gelegentlichen Graupelschauern fanden sich am Sonntag den 24. April 2016 sieben Freunde des Geocaching zum ersten Geocaching T5 Kletterkurs im Hochseilgarten Lütjensee ein.

Gelernt werden sollte, wie und womit man einen Baum erklimmt, um die Geocaching Dose hoch oben in den Wipfeln zu erreichen.

Nach einer kurzen Einführung in die Materialkunde und die grundlegenden Sicherheitshinweise wurden die nötigen Knoten geübt. Anschließend wurde erlernt/trainiert, das Kletterseil in den Baum zu bekommen. Nach den ersten erfolgreichen Versuchen an einem Seil hoch zu steigen, wärmte sich die Gruppe beim Mittagessen auf. Bevor es nach der Mittagspause zu einem realen Cache ging, wurden noch mehrere Rettungsszenarien durchgespielt.

Nach einem kurzen Fußmarsch standen die Teilnehmer dann vor dem ersten realen Baumcache (T5), der immerhin in einer Höhe von gut 14 Metern hing.

Riesig war die Freude bei allen das Ziel erreicht und den Cache geloggt zu haben.

 

Sven und Karsten bedanken sich bei den Teilnehmern für den schönen Tag.

Beide sind im Hochseilgarten Lütjensee auch als Trainer/Tagesmanager tätig.

 

Der Nächste Geocaching T5 Kletterkurse findet am 24. Mai und 19. Juni statt.

Weitere Infos unter

www.hochseilgarten-luetjensee.de

und

www.karstenkiehn.de

Beim Geocaching handelt es sich um eine moderne Variante der Schnitzeljagd/Schatzsuche mit geographischen Koordinaten. Die Geocaches im Baum, auch als T5 Baumcaches bezeichnet, erfordern eine spezielle Ausrüstung, deren Handhabung/Gebrauch mit geschultem Personal erlernt werden sollte.

 

Zum Hochseilgarten Lütjensee (www.hochseilgarten-luetjensee.de):

Seit 2007 gibt es den Hochseilgarten, von Siek kommend direkt an der Parkbucht, Ortseingang Lütjensee. Über die Jahre wurde die Anlage stetig erweitert und umfasst nunmehr knapp 100 Elemente in einer Höhe von 1,5 Meter bis hin zu 20 Metern. Ob für die Kleinen (Kinder dürfen ab 6 Jahren klettern) in moderater Höhe, sportliche Runden für Jugendliche und Erwachsene in 8 Metern oder den Kick im 20 Meter Höhenstieg. Die Anlage bietet für jede Altersklasse und jede Veranstaltungsart genügend Reserven.

Seit 2015 haben wir mit Karsten Kiehn einen neuen Tagesmanager. Der Quereinsteiger (vormals Chemielaborant) hat sich schnell in die Materie eingefunden und unsere Servicequalität deutlich verbessert.

Ab diesem Jahr bietet er unter seinem Label (www.karstenkiehn.de) weitere Formate wie Teamtrainings (spezielle Übungen für Gruppen und Zweierteams), Rahmenprogramm für Gruppenausflüge (Kistenklettern, Abseilen, Baumklettern) und die T5 Kletterkurse speziell für Geocacher an.

 

Karsten Kiehn

Tagesmanager Hochseilgarten Lütjensee

0171-43 67 411